...klärt auf: Woran erkenne ich Michael Kors-Plagiate?!

06.04.2017

Als ich mich entschied, meine Michael Kors Jet Set Tote Bag in der Farbe "Luggage" zu verkaufen, ahnte ich noch nicht, was auf mich zukommen sollte.

Aufgrund mehrer unzuverlässiger Käufer auf Ebay in der letzten Zeit, entschied ich mich, die Tasche zunächst nur bei www.kleiderkreisel.de einzustellen. Hier hatte ich eigentlich bis dato  nur gute Erfahrungen gemacht und Kontakte mit netten Personen aufgebaut.

Schnell hatte ich über 1000 Klicks auf meiner Tasche und die ersten Anfragen gingen ein. Und was stellte ich fest? Die meisten User hielten meine Tasche für ein Plagiat und kritisierten mich, dass ich für ein Plagiat viel zu viel verlangen würde. Ich reagierte jeweils immer nett und geduldig und klärte auf. Die Tasche wurde vor ungefähr 5 Jahren auf Zalando bestellt und hat natürlich auch die entsprechende Serien-Nummer. Trotzdem scheinen Michael Kors-Plagiate ziemlich gehäuft vertreten zu sein. Dies nahm ich zum Anlass und beschäftigte mich näher damit.

Echt oder unecht???

Hier einige Hinweise, auf die ich gestoßen bin, wie man die Fälschung vom Original unterscheiden kann:

1. SeriennummerJede originale Michael Kors Tasche verfügt über eine Seriennummer sowie ein Label, welche sich im innern der Tasche befindet. Das Label besteht aus 1 bis 2 Buchstaben, dann einen Bindestrich sowie vier Zahlen. Lasst euch nicht verunsichern, wenn auf dem kleinen Schild Made in China oder Vietnam steht, denn ein Großteil der Taschen wird tatsächlich in Asien produziert (Beispiel für ein solches Label: AI – 1006).
2. Das runde Michael Kors Charm + Logos
Das Original Michael Kors Charm hat eine Dicke von 3mm. Viele Fälschungen dagegen sind wesentlich dünner gehalten und lassen sich sehr leicht verbiegen.

Die vernähten Logos im Innern der Tasche sind an den Kanten (verschweißt) abgerundet und sauber vernäht. Bei Fakes können sie leicht ausfransen oder man fühlt, wenn man mit dem Finger drüber streift eine scharfe Kante.
3. Die Nähte
Hier wird der Unterschied an den Ecken sehr schnell sichtbar. Die Nähnte bei Fakes sind oftmals krumm, fransen aus oder zeigen an den Enden deutliche Verknotungen. Ebenfalls sollten sie einen gleich leibenden Abstand zum Taschenrand haben.

4. Innennähe und Innengeruch der Tasche
Fake Taschen werden oft geklebt oder chemisch behandelt, daher einfach mal die Nase in die Tasche halten. Riecht sie besonders nach Klebstoff oder anderen Chemikalien kann das ein starkes Indiz für eine Fälschung sein.
Faketaschen verraten sich oftmals durch das sogenannte "Knistern", was anscheinend durch zurückgebliebene Plastik-Nähvorlagen im Taschenstoff zurück bleibt. Einfach das Innenfutter mit den Händen kneten und auf ein Plastiktütenartiges Geräusch hören.

5. Henkelschnallen und Handgriff
Dort findet sich bei den Originaltaschen ebenfalls eine Michael Kors Gravur. Die Naht unter den Henkelschnallen hat einen Abstand von 2-3 mm und besteht aus 3-4 Stichen.
Das Leder der Handgriffe ist beim Original sehr straff gespannt. Plagiate haben oft leichte Wellen im Handgriff.6. Schraubenstellung
Befindet sich unter der Henkelschnalle eine Schlitzschrauben-Applikation, verläuft der Schlitz immer von unten links nach oben rechts.

Quelle und weitere Infos: http://bit.ly/2nNsJc8